Mittwoch, 4. Dezember 2013

Neue Lampe DIY

Heute ein weiterer kleiner Beitrag zum Thema Licht - so in der dunklen Jahreszeit ja immer wieder interessant ;)

Wir sind ja nun frisch umgezogen und da hat man bekanntlich viiiiiel Pappe (und Papier) in Hause - Umzugskartons, Verpackung von Möbeln (Ikea lässt grüßen), Kaffeemaschinen oder was man sonst noch so verpackt ins Haus schleppt. 



Und wir brauchten eine neue Esstischlampe. Also flink kombiniert, noch ein bisschen Zusatzequipment besorgt - farbige Kabel, Verteilerdosen, Fassungen, LED-Birnen - und schon kann's losgehen. 
Die ursprüngliche Idee war, einen Ast über den Esstisch zu hängen und dort die Lampen zu drapieren. Nach einem Blick auf den Pappeberg dann die Upcycling-Idee. 
Die Pappe wurde also passend gefaltet, zugeschnitten und ineinander gesetzt, bis die gewünschte Form und Größe erreicht war. 





Das Schöne daran ist, dass man es selbst nach eigenem Geschmack und dem Platzangebot gestalten kann. 

Man sollte darauf achten, dass die Birnen nicht zu hell oder dimmbar sind! Man kann je nach Wunsch natürlich auch noch kleine Lampenschirme anbringen, wenn es einem so zu hell oder sogar zu kahl ist. 
Und natürlich gilt wie bei allem, bei dem Strom im Spiel ist: Vorsicht walten lassen und als Laie doch lieber einen Profi hinzuziehen. 

Ich wünsche allen viel Spaß beim selber basteln! 

Liebe Grüße
                    


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen