Montag, 31. März 2014

Eulenfreude oder "was guckst du?"

Ja, ich habe mich doch nochmal an einer Eule versucht. Ich mag sie ja sehr gerne, finde aber inzwischen, dass es - wie es bei Dingen, die in Mode kommen ja häufig so ist - nicht so viele richtig schöne gibt.
Und wenn ich mich daran wage, eine Eule selber zu machen, dann wird sie häufig eher... naja, sagen wir eigenwillig. 

Mit diesen Voraussetzungen machte ich mich trotzdem daran, den Wunsch "Könntest du mir auch eine Eule nähen?" zu erfüllen. 

Und ich finde, sie ist zwar wieder etwas eigenwillig aber einheitlich ganz süß geworden. 
Guckst du:



Und wie ich gehört habe, ist dieser kleine Fratz schon nach Italien gereist und auch gut dort angekommen.

Also Projekt Eule diesmal erfolgreich abgeschlossen. 

Meine erste Eule hat übrigens eher Ähnlichkeiten mit einem Gremlin. Ich denke, die und ihre anderen Freunde werde ich euch das nächste Mal mal zeigen. 

Seid ganz lieb gegrüßt 

Eure 
                




Dienstag, 25. März 2014

Verkleidete Flaschen

Kennt ihr diese schönen Smoothie-Glasflaschen? Nachdem ich den Inhalt genussvoll vor mich hin geschlürft habe, stehe ich jedes Mal vor der Frage "Was mache ich jetzt mit der Flasche?" Ich finde sie doch zu schön, um sie einfach in den Altglascontainer zu werfen. Also haben sich inzwischen so einige bei mir angesammelt und warten auf ihren Einsatz. 
Und zumindest zwei haben nun ein neues Kleid und somit eine neue Aufgabe bekommen. 

Ebenfalls auf Verwendung gewartet haben nämlich zwei Knäuel Baumwollgarn, die noch aus Omas Beständen übrig bei mir Asyl gefunden hatten. 

Allerdings wusste ich auch hier nicht so recht, was damit tun, weil das Garn doch ein bisschen hart ist und sich somit zum Beispiel für Mützen o.ä. nicht so wirklich gut eignet. 


Aber jetzt bekommen die beiden Außenseiter (Garn und Flasche) ihren großen gemeinsamen Auftritt. 


Und es hat sich sogar noch ein Außenseiter eingefunden - das Häkeln. Ich fand Häkeln immer doof und spießig und habe großen Wert darauf gelegt, dass ich stricke!!! und nicht häääkel.  
Tja, was soll ich sagen, jetzt hat's auch mich erwischt... 
Also wurden 2 Flaschen neu eingekleidet, eine gar sogar noch einen Farbtupfer bekommen. 


Schön finde ich, dass die beiden aufgrund des unterschiedlich dicken Garns so unterschiedlich wirken. 


Jetzt können sie schick z.B. als Utensilo oder als Vase ein neues Leben anfangen. 
Schön sicher auch als Verpackung für ein Geschenk für liebe Freunde da man die Flaschen ja immer noch mit dem Deckel verschließen kann. Bei so vielen Möglichkeiten der Verwendung müssen sie nun sicher nicht mehr lange warten - außerdem haben sie es jetzt immerhin schön warm. 

Ich wünsche allen einen guten Start in diesen hier kalten aber soooo schön sonnigen Tag! 

Eure 
                

Sonntag, 16. März 2014

Zu heiß gewaschener Pulli wird kuschelige Babyhose

Uuuups, da habe ich den Pullover wohl doch ein bisschen zu warm gewaschen. Nun ist der Wollpulli ein ganzes Stückchen kleiner und auch ein bisschen filziger... Aber immer noch ganz kuschelig. Darum wurde das gute Stück auch noch aufgehoben. 
Und nun habe ich endlich eine feine neue Verwendung gefunden.

Wie man sieht, ist der Pulli aber auch jetzt schon nicht mehr ganz komplett - das eine oder andere Stück fehlt schon ;) Aber für mein jetzt ausgehecktes Projekt ist noch genügend Rest-Pulli vorhanden.

Ich habe beide Ärmel mit ein bisschen Zusatz ausgeschnitten. 

Danach sieht es aneinandergelegt so aus:

Die beiden Teile werden nun aneinander genäht. Ich habe einen graden Stich verwendet, weil der Stoff durch die Verfilzung ohnehin nicht mehr wirklich dehnbar ist.

Nun das Ganze auf links drehen und auch auf der anderen Seite beide Teile aneinander nähen.

Es entsteht je eine Naht, bei der man die beiden Ränder nach außen klappen kann. Naht flach streichen.

Damit die Seiten nicht immer wieder aufklappen, habe ich die jeweils nochmal mit einem graden Stich festgenäht.

Beide Seiten natürlich. Dabei aufpassen, dass man nur in der einen Stoffebene bleibt und nicht noch mehr dazwischen bekommt ;)

Nun muss noch der Schritt der Hose verschlossen werden. Hier habe ich einen elastischen Stich verwendet und alles in einem Rutsch genäht. 

Auf links gedreht sieht das Ganze dann so aus...

... auf rechts gedreht so. Die Naht vorne und hinten ist eine Dreifach-Naht und das Ganze ähnelt finde ich schon ziehmlich einer Hose.

Allerdings ist der Abschluss oben noch ein wenig suboptimal, es fehlt also noch ein Bündchen. 
Dafür ein passendes Rechteck Bündchenstoff zurecht schneiden. Doppelt gelegt in elastischer Richtung sollte das Bündchen ein bisschen enger sein als die Hose - bedenkt aber die Nahtzugabe. 
Und ich habe das Bündchen relativ hoch gewählt, da es nachher doppelt gelegt wird und ich es auch dann noch umschlagen können will. 
Links auf links habe ich das Bündchen aufeinander gelegt und zusammen gesteckt. In dieser Ansicht ist es jetzt quer elastisch.

Da es also hoch nicht elastisch ist, reicht für diese Naht ein grader Stich.

Die beiden Ränder umklappen, damit eine glatte Fläche entsteht...

... und das Bündchen umkrempeln, so dass die flachen Nähte aufeinander liegen. 

Jetzt müssen bei dem Bündchen die Seiten und die beiden Mitten vorne und hinten markiert werden, damit die Naht nachher bei der Hose hinten mittig sitzt. Also ist die Mitte hinten durch die Naht schon klar und darum dient diese auch als Orientierung. Dazu einmal die gegenüberliegende Seite der Naht markieren indem die Naht an die eine Kante kommt, Stoff flach hinlegen und die andere Kante mit Kreide markieren. 
Danach die Naht und die markierte Stelle aufeinander legen und wieder die Kanten mit Kreide markieren. 

Bei der Hose ebenfalls die vordere und hintere Mitte markieren (an den Seiten ist ja bereits die Naht) und das Bündchen mit den Markierungen auf die Markierungen legen und fest stecken. Die Naht des Bündchens muss dabei nach hinten in die Mitte.
Die Hose ist schon auf rechts gedreht und das Bündchen (auf rechts) wird "kopfüber" drüber gestülpt.
Jetzt nur noch das Bündchen mit einem elastischen Stich an die Hose nähen, hochklappen - FERTIG :)
Hier seht ihr, warum ich das Bündchen so hoch gemacht habe. Ich finde es gut, wenn man nochmal krempeln kann - so wächst die Hose noch länger mit, der kleine Baby-Kugelbauch ist ordentlich warm eingepackt und nichts schnürt ein.

Die Beine habe ich unten einfach nur hochgekrämpelt - so kann man bei Bedarf nochmal verlängern ;)
Es können aber natürlich auch unten noch Bündchen angenäht werden.

So sieht das Ganze dann an der Puppe aus - ok für die ist sie noch ein bisschen groß ;)

Ich wünsche allen viel Spaß beim Verwerten von verunfallten Pullovern!
Eine weitere gute Idee dazu findet ihr übrigens auch bei Titatoni. Und das Beste ist: Man bekommt aus einem Pulli beide Projekte hin :)

Schreibt mir doch, wie ihr es findet und verlinkt eure Projekte in den Kommentaren. Ich bin gespannt, was ihr so macht.

Liebste Grüße und einen schönen Sonntag noch!


Donnerstag, 13. März 2014

Frühlingsboten in bunt und in weiß

Ja, es wird unverkennbar immer mehr Frühling. Und auch wenn das eigentlich noch viel zu früh ist, genieße ich es in vollen Zügen! Ich finde es toll, wie draußen das Leben erwacht, wie Tier- und Pflanzenwelt wieder auftauchen, wie die Sonne morgens schon aufgeht bevor(!) ich zur Arbeit fahre und erst untergeht nachdem(!) ich von der Arbeit komme, wie alle Leute sich über den Frühling freuen, alle viel mehr lächeln und freundlicher sind. Plötzlich ist es nicht mehr schwierig im Fahrstuhl ein Gesprächsthema zu finden, damit man sich nicht die ganze Zeit doof anschweigt. 

Und auch bei uns drinnen gibt es Frühlingsboten. 



Es gibt bunte Tulpensträuße und zwei Hasen haben (vorübergehend) bei uns Unterschlupf gefunden



Und neben dem Bunten gibt es noch eine neue Ecke ganz in weiß. 




Die neuen Blumentöpfe sind eine ganz einfache Upcycling-Idee, indem man einfach gebrauchte Konservendosen (in diesem Fall Pizzatomaten für die Bolognese) reinigt, vom Etikett und Kleberesten befreit und dann in der gewünschten Farbe lackiert. 
Ich hab mich für weiße Töpfe und weiße Blumen entschieden. 



Eine Dose hat allerdings noch einen Farbtupfer aus Maskingtape bekommen. 


Natürlich lassen sich die Dosen auch mit anderen Farben verschönern und danach auch als Vase oder Stiftehalter verwenden. Der Phantasie sind fast keine  Grenzen gesetzt. 

Als Lack habe ich einen 2in1 Lack verwendet, weil ich keine Lust hatte, vorher noch zu grundieren. 
Um alles gleichmäßig zu haben, brauchte ich mehrere Schichten und man sollte auf jeden Fall einen weichen Pinsel nutzen, weil man sonst immer die Borstenspuren im Lack sehen wird. 
Oder ihr nehmt gleich Sprühlack, dann wird's noch gleichmäßiger. 

Ich freue mich jetzt noch ne Runde und werde meinen Feierabend nun einläuten. 
Euch auch einen wundervollen Abend! 

                 

Donnerstag, 6. März 2014

Früüüüühling

Um diesen blöden Infekt endlich mal ganz los zu werden habe ich mich heute - neben Schlafen und mich erholen - nach draußen begeben um ein bisschen frische Luft zu schnappen. Und nachdem der Nebel, der sich hartnäckig bis in den Tag hinein gehalten hat, endlich verschwunden war, kam die Sonne raus. Und was soll ich sagen: der Frühling ist auf dem Vormarsch.
Für uns ist es dieses Jahr ganz besonders interessant, weil wir ja erst im Oktober hier eingezogen sind. Wir wissen also noch gar nicht, was hier so alles wächst - auch in unserem Garten nicht. Daher ist alles, was seinen Kopf vorsichtig aus der Erde streckt, eine echte Überraschung. 
Zu meiner großen Freude haben wir Krokusse im Vorgarten. Und nachdem die offensichtlich mutigeren gelben Krokusse sich schon letzte Woche gezeigt haben, trauen sich jetzt auch die lilafarbenden heraus und es wird schön bunt. Und auch die ersten Tulpen kündigen sich schon an :) 





Und noch ein paar neue Wesen: auf der Weide schräg gegenüber werden die Bewohner immer mehr. Gestern gab es Zwillinge, heute ist noch ein kleines Heidschnucken-Lamm dazu gekommen. 


Ok, sie waren doch ein bisschen weit weg... Und da mein Handy-Zoom auch nicht so der Kracher ist, habe ich sie euch mal markiert ;) 
Links an Mama gekuschelt ist der Neuling. Die anderen beiden trauen sich schon ein bisschen weiter weg ;) 

Genießt den Frühling, die tolle Luft und das viele Neue, was nun überall zum Vorschein kommt!