Montag, 28. Juli 2014

Das Holzbrett und die Lampe

Nun muss ich aber langsam aufpassen, dass der Ekstrøm mir hier nicht den Rang abläuft ;)
Erst gabs sooo tolle Resonanz auf den Zaun und heute gibt's schon wieder was von ihm. 

Da die Bretter für den Zaun ein wenig zu lang sind, bleibt bei jedem ein Stück übrig. Und da das Holz einfach viel zu schön ist, um einfach ein Rest zu sein, wird es fröhlich weiterverwendet. 
Dabei entstehen dann - nach viel Schleifen, Schleifen, Wachsen, Schleifen, Schleifen, Wachsen... - solche schicken Dinger: 


Es ist deutlich, da kommt's her: 


Und es hat einen ganz feinen Glanz, das gute Brett!



Und ne wirklich schöne Maserung! 

Und natürlich ist das Wachs lebensmittelgeeignet, das Brett lässt sich also auch wirklich nutzen und nicht nur schön angucken :) 


Wer das feine Brett bekommt, steht noch nicht fest, ich bin mir aber sicher, dass noch mehr so schöne Teile entstehen werden - der Zaun hat ja das eine oder andere Brett ;) 

Und es gab noch eine Bestellung. Es wurde im Internet eine Lampe gesehen, die begeisterte, aber doof teuer war... Also wurde sie nun selbst gemacht und sieht (mindestens) genauso schick aus ;)




Hach, und eigentlich ist es so einfach. 
- Stuckelement aus Styropor kaufen (wurde selbst ausgesucht und besorgt)
- passende Fassung kaufen (gibt's im Baumarkt)
- mit einem heißen Cutter ein der Fassung angepasstes Loch in die Mitte schneiden (Achtung: die Klinge ist danach hinüber weil verklebt) 
- Fassung vorsichtig durch das Loch schieben
- Birne rein. Achtung: bei einem Stuckelement aus Styropor unbedingt nur LED-Lampen verwenden, da diese nicht heiß werden. Sonst schmilzt die schöne Lampe weg. 

Jetzt muss die Fassung mit dem Lampenkabel verbunden und an der Decke befestigt werden (nochmal Achtung: wenn man keine Erfahrung hat, lieber den Fachmann ranlassen, ist ja Strom, ist ja gefährlich, wissen wir ja alle).
Dafür die Birne natürlich wieder rausdrehen und die Fassung vorsichtig aus dem Stuckelement ziehen. 
Wenn alles ordentlich befestigt ist, das Stuckelement vorsichtig drüber schieben und mit Styroporkleber an der Decke befestigen. Hier darauf achten, dass der Kleber wirklich für Styropor geeignet ist, das verflüssigt sich sonst und schmilzt einem weg. Ihr könnt natürlich auch Klebestreifen o.ä. nehmen - das gute Stück ist ja sehr leicht. 

Ich habe gehört, inzwischen hat das Lämpchen auch schon seinen Deckenplatz eingenommen. 
Vielleicht bekomme ich ja noch ein Bild vom Endergebnis, das ich euch dann zeigen kann. Ich werde mal nachfragen :)

Und weil heute Dienstag ist, gehts mal wieder zum Creadienstag.

Liebste Grüße 
              

Kommentare:

  1. Liebe Hannah,
    das sieht beides super aus! Irgendwo im Keller habe ich auch noch ein Stückchen Holz, vielleicht versuche ich mich nach meiner Specksteinaktion nun mal damit?
    Herzensgrüße,
    Wonnie

    AntwortenLöschen
  2. sehr schön geworden, dein holzbrett und die lampe ist auch nicht zu verachten...;-)
    liebe grüße brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für eure lieben Kommentare! Und euch natürlich viel Spaß und Erfolg bei euren Projekten!
    :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Hanna,

    die Lampe hat nun ihren Platz in meinem Schlafzimmer bekommen. Ein Foto vom Endergebnis sollte dir ja schon zugegangen sein.

    Der Rest war dann tatsächlich nur noch ein Kinderspiel. Die Fassung hab ich anbringen lassen, das Stuckelement nochmal mit weißer Farbe gestrichen und dann mit Klebepads an die Decke angebracht.

    Sehr schlicht und ein wunderschönes Ergebnis. ;-)

    viele liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen