Dienstag, 30. Dezember 2014

Soooo kuschelig

Heute muss ich euch von einem Stöffchen berichten, das ich neulich in einem fluchsen vorweihnachtlichen Besuch bei Zick und Zack entdeckt habe. Der Laden ist ein kleiner ganz feiner Laden, an dem ich mit meinem Bus zur Arbeit täglich vorbei fahre. Und immer wieder schaue ich sehnsüchtig aus dem Fenster und denke "Da müsstest du auch mal wieder hin... Aber nein, du wolltest doch keine Stoffe mehr kaufen und erstmal aufbrauchen, was du schon so alles zu Hause hast. Alleine damit könntest du wahrscheinlich Wochen am Stück durchnähen. Also reiß dich zusammen! Aber vielleicht ja nur mal reingucken?"
Ja und so habe ich dann total heldenhaft beschlossen, an meinem letzten Arbeitstag doch noch mal gaaanz kurz reinzuschauen.
Und ich muss in diesem Fall sagen: Es hat sich gelohnt! Ich habe auch nicht irgendwelchen Quatsch gekauft bloß weil er soooooo schön war. Ehrlich! :)
Ich habe ein Stöffchen entdeckt, das ich schon länger gesucht habe. Und zwar wollte ich gerne einen warmen kuscheligen Futterstoff für Loops, Mützen und Krägen haben. Ich habe ja nun schon mehrfach (z.B. hier, hier oder hier) mit dem tollen Teddyplüsch gearbeitet. Der ist auch toll aber ich wollte gerne noch einen Fleece haben. Aber keinen aus Plastik, der so elektrisch macht und sich, wie ich finde, auch nicht wirklich toll anfühlt. So richtig fündig bin ich da aber nie geworden.
Bis jetzt!
Bei der wunderbaren Katharina Schmige gabs nämlich einenwahnsinnig kuscheligen Baumwollfleece. Ja, wirklich so ganz aus Baumwolle und gar nicht elektrisierend und blöd. Sondern einfach nur unfassbar kuschelig und weich. Naja, ich war dann doch irgendwie elektrisiert - aber eben anders.
Und nachdem wir uns dann beide ausführlich darüber gefreut haben, was für ein toller Stoff das ist, habe ich gleich mal ein bisschen was davon mitgenommen.
Auf der Fahrt nach Hause musste ich ganz oft in die Tüte fassen und den Stoff streicheln weil er soooo shcön weich ist und das Wetter so doof war.

Und nun habe ich die freien Tage gleich mal dazu genutzt, mir damit einen neuen oberkuscheligen Loop zu nähen. 







Ha, als erstes was für mich! Aber es werden noch mehr Teile folgen und ich bin mir sicher, es werden auch die einen oder anderen warmen Teilchen für Kinder dabei rumkommen.
Bestellungen nehme ich gerne entgegen ;)

 Aus dem tollen Federjersey ist übrigens gleich noch ein kleiner Ballonrock entstanden. 


 

Und weil er noch nicht vergeben ist, geht der Rock rüber zu Haben wollen?.
Das Bündchen ist für einen Bauchumfang ab 44cm, da es aber schön breit ist, kann der Rock auch noch deutlich länger getragen werden. 
Innen ist er mit einem farblich passenden Jersey (war mal ein T-Shirt, also mal wieder ein bisschen Upcycling ;) ) gefüttert. 

Und weil von dem Shrit noch was übrig war, habe ich noch einen kleinen Baby-Würfel daraus genäht. Der ist zwar nicht sooo toll geworden, der Vollständigkeit halber zeige ich ihn aber trotzdem ;)

 


Das sind sie also, die drei neuen Teilchen :)

 

Die drei Teilchen dürfen nun noch rüber zum Creadienstag, zum Upcycling-Dienstag und zu Kiddikram

Und nun wünsche ich euch noch ein paar hoffentlich entspannte, kuschelige Tage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass es für uns alle ein ganz wundervolles, ausfregendes, erfolgreiches, überraschungsreiches, kuscheliges, fröhliches, gesundes Jahr 2015 wird! Und vielen Dank auch euch für ein aufregendes Jahr 2014! 

Allerherzlichste Grüße

PS: Nur noch weil ich mich grade so freue! Das ist mein 100er Post - und das als Jahresabschlusspost! Cool, oder? :) Da kann ich glatt noch das Label "Jubiläum" hinzufügen ;) Ich geh jetzt noch ne Runde vor Freude durch die Gegend hüpfen!

Samstag, 27. Dezember 2014

Schon wieder umdekoriert...

Nach meiner Designänderung hier auf dem Blog habe ich von einigen Seiten zu hören bekommen, dass das nicht gut war und dass das Design vorher besser war und dass clean und ordentlich zwar grundsätzlich schön sei, dass es aber hier nun nicht mehr so gemütlich sei wie vorher...
Da es aber ja genau darum hier gehen soll, dass man es sich schön und gemütlich macht, habe ich viel darüber nachgedacht.
Nun wollte ich auch nicht gleich wieder alles umwerfen, nur weil das, was ich da gemacht habe, jemandem nicht gefällt. Aber nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommenn, dass die Kritiker Recht hatten. Das muss man ja auch mal zugeben können. ;) Und da es mir inzwischen auch shcon nicht mehr so gut gefällt, wie noch am Anfang, habe ich nun was Neues ausprobiert. Grade habe ich ein bisschen Ruhe dazu und so zum neuen Jahr kann ja auch mal wieder was Neues kommen.

Ich hoffe, dass Wiederholungsbesucher auf dieser Seite nicht zu sehr verwirrt sind und trotzdem wieder mal vorbei schauen. Es ist noch die gleiche Seite wie vorher, die Inhalte bleiben gleich, ich bin auch die Gleiche - versprochen! Nur das Design ist nun wieder bei kuschelig gemütlich angekommen. Das passt ja nun auch grade wirklich besser zu der Jahreszeit ;)

Hier noch einmal zum Vergleich:

Vorher

Nachher 

Mal gucken, wies weitergeht und wann mich das nächste Mal die Umdekorierwut hier auf dem Blog befällt.  Ein paar Kleinigkeiten werde ich glaube ich noch anpassen, so gefällts mir aber auf jeden Fall (jetzt grade :)).
Ich hoffe euch auch, bin trotzdem für Kritik offen und hoffe, dass ihr gerne wieder mal vorbei kommt. Ihr seid auf jeden Fall herzlich willkommen!

Liebste Grüße und genießt die letzten Tage des Jahres

Wendewärme

Es gibt einen kleinen neuen Jungen und dieser braucht bei der Jahreszeit natürlich warme Ohren!
Und darum gibt's für ihn eine kleine Wendezipfelmütze aus tollem Monster- und Sternestoff. Eine richtige Jungsmütze also ;) 





Sie ist inzwischen auch angekommen und passt ganz hervorragend. Ich wünsche also warme Ohren! Genießt die erste gemeinsame Zeit! 

Und auch ein anderer kleiner neuer Erdenbürger wurde mit einer solchen Mütze versorgt. Da noch nicht ganz klar war, was es wird, gabs eine in unverfänglichem schicken grau.  ;)



Inzwischen ist klar, dass kleine Mädchenohren gewärmt werden. 
Auch euch eine famose Zeit zusammen! 

Und dann ist in den letzten Tagen noch diese hier entstanden. 





Die ist noch zu haben und wandert darum rüber zu Haben wollen

Alle drei Mützen gehen noch rüber zu Kiddikram, Meitlisachen und Made4Boys



Liebste Grüße und euch allen schöne Tage so zwischen den Feiertagen. 


Dienstag, 23. Dezember 2014

Es weihnachtet sehr

Ja, so langsam fängt es dann wirklich an mit der Weihnachterei. Also vorbereitungsmäßig zumindest - das Wetter weigert sich ja noch, da thematisch mitzumachen. Aber nun gut, dann sorgen wir eben drinnen für weihnachtliche Stimmung. So!

Und dafür wird hier in den letzten Tagen fleißig an weiterer Deko gewerkelt.
An den Weihnachtsbaum sollen dieses Jahr nicht nur die hier schon gezeigten Kupfersternen sondern auch noch die neuen Schmuckstücke, die ich euch heute hier zeigen möchte.

Gesehen hatte ich solche bei hellomime und fand sie so schön, dass ich das unbedingt zu Weihnachten auch noch ausprobieren wollte. 


Also habe ich im Baumarkt ein passendes Vierkantholz gekauft und der Ekstrøm hat mir den in feine kleine Würfel gesägt. Die haben ungefähr eine Kantenlänge von 3 cm und ich habe sie passend zu den Kupfersternen mit Kupferlack bepinselt. Da ich einfach keinen Kupferlack gefunden habe und ja auch keine große Menge brauche, habe ich einfach Nagellack in der passenden Farbe gekauft.
Das klappt prima und man hat eine gute Auswahl an tollen Farben - noch viel größer als bei Lacken z.B. im Baumarkt.
 





Dazu gibts noch ein paar selbstgenähte Weihnachtskarten - ja, Papier lässt sich auch ganz hervorragend nähen. Man muss nur die Stichlänge schön groß einstellen, damit das Papier nicht zu sehr perforiert wird.


Ganz schlicht in zwei Farben und einem der Kupfersterne vorne drauf. den habe ich nur oben an einer Zacke festgenäht. 


Innen habe ich noch ein weißes Papier - ein bisschen kleiner - gefaltet reingelegt und ebenfalls mit Kupferdraht befestigt. So hat man ordentlich Platz zum Schreiben und siehr die Naht nicht so ;)



Und hinten noch schön mein Logo draufgeklebt :P 

Mit diesen Bildern wünsche ich euch nun möglichst stressfreie letzte Vorbereitungen und dann ein paar ganz wundervolle Weihnachtstage mit netten gutgelaunten Menschen um euch rum, leuchtenden Kinderaugen und ganz vielen tollen, kuscheligen, fröhlichen, Momenten! Lasst euch nicht stressen ;)

Achja, zum Creadienstag gehts noch schnell rüber und mit den Karten auch noch zu Kopfkino - bevor ich den Rechner gleich ausmache :)

Liebste weihnachtliche Grüße

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Ich hülle mich in Bettwäsche ;)

Heute möchte ich euch (endlich) mein Kleid zeigen, das ich aus einem Bettbezug genäht habe.
Ich hatte es hier und hier schon erwähnt aber bis heute noch nicht fertig gezeigt - obwohl es schon fleißig ausgeführt wurde und ich es wirklich sehr mag.

Nun gibts also auch mal Bilder vom ganzen Kleid.






 

Unten habe ich einen breiten Umschlag gemacht. So könnte ich auch noch entscheiden, es doch einen Tick länger zu machen. Das überlege ich aber noch - ich bin also flexibel. ;)

Entstanden ist das Kleid wie gesagt aus einem alten Bettdeckenbezug und ohne Schnittmuster, ich habe mich also eher so nach und nach rangetastet, was zu vielen Malen An- und Ausziehen inklusive so einiger Nadelstiche - weil ich ja vor dem Nähen gucken musste, ob es so abgesteckt dann auch hinkommt - geführt hat.
Und ich habe mich erfolgreich vor dem Reißverschluss gedrückt - Ich ziehe es also total elegant über den Kopf. ;) Das macht das mit den Nadelstichen dann auch gleich noch ein bisschen spaßiger...


Zu dem Bettbezug gibt es übrigens noch eine feine kleine Geschichte. Der edle Spender des Bezuges wurde nämlich wiederum von seiner Freundin darauf angesprochen, dass sie nun endlich die Bettwäsche, die sie schon so lange gesucht hat, wiedergefunden habe. Im Internet. Auf meinem Blog... Öhhhm... Ja... Das mit dem Zurückgeben könnte jetzt leider ein bisschen schwierig sein...
Zum Glück ist es gar nicht schlimm und alle freuen sich mit mir über mein feines neuen Kleidchen. Und das Beste ist: es handelte sich um ein Set mit 2 Decken- und 2 Kissenbezügen. Und da das ja nun eh nicht mehr vollständig ist..., bekomme ich nun also noch mehr von dem tollen Stoff :D 


Das gute Teilchen darf heute noch rüber zu  RUMS, zum Dezember-Upcycling und zum Kopfkino.

Allerliebste Grüße und eine famose weitere Adventszeit

Dienstag, 16. Dezember 2014

Lavendeldruck auf Holz - geht das?

Ja, man könnte langsam meinen, ich sei dem Lavendeldruck verfallen... Ich bin aber auch einfach so von dem Ergebnis begeistert und davon, wie einfach und schnell es geht.
Nachdem ich nun also schon Ekstrøms T-Sirt und mein Top bedruckt hatte, habe ich darüber nachgedacht, ob das Ganze wohl auch auf Holz funktionieren könnte. 
Also hab ich ein paar der Urlaubsbilder ausgedruckt und den Ekstrøm gebeten, mir Holzquadrate zuzuschneiden. 
Und was soll ich sagen, es funktioniert ganz hervorragend! 

Und darum gibt's heute eine kleine feine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu. 

Ihr braucht: 
- vorgeschnittene Holzrechtecke in der Größe, in der ihr das fertige Bild haben möchtet (ich habe 15x15 cm genommen) 
- mit dem Laser!drucker ausgedruckte Bilder/Motive in der gleichen Größe (ich hab sie ein bisschen größer ausgedruckt (15,5x15,5 cm), so hab ich etwas Spielraum) 
ACHTUNG: Bedenkt, dass euer Bild nachher spiegelverkehrt auf dem Holz landet - also im Zweifelsfall vor dem Ausdrucken einmal spiegeln! 
- Lavendelöl (bekommt ihr im Drogeriemarkt) 
- ein kleines Schälchen 
- einen Pinsel
- einen Holzlöffel oder Holzpfannenwender 
- Klebeband (Kreppband geht gut) 

Und schon kanns losgehen. 

Den Ausdruck grob zurechtschneiden (es sollte noch ein Stück weißer Rand bleiben) und mit dem Bild nach oben auf den Tisch legen...



... und das Stück Holz auf dem Bild platzieren. 


Da ich das Bild ja ein bisschen größer ausgedruckt habe, habe ich rundum einen kleinen Rand überstehen. So kann ich gut sehen, wie ich das Holz am besten positioniere und die Gefahr, dass ich nachher einen Rand ohne Farbe auf dem Bild habe, ist kleiner.

Wenn ihr mit der Position zufrieden seid, könnt ihr vorsichtig die eine Kante am Holz entlang nach oben klappen und mit ein bisschen Klebeband fixieren. Das Gleiche macht ihr nun mit der gegenüberliegenden Seite. So kann nichts mehr verrutschen. 



Dann könnt ihr das Holzstück umdrehen, so dass nun die mit Papier bedeckte Seite oben liegt. 

Nun kommt das Lavendelöl zum Einsatz. 
Füllt ein wenig in das kleine Schälchen und verstreicht dann etwas davon mit einem Pinsel auf dem Papier.

Das Papier wird nun durchsichtig und das Motiv erkennbar. Einen kleinen Moment sollte man warten, damit das Öl einziehen und seine Wirkung entfalten kann. Für Lavendeldruck auf Holz braucht man übrigens ein wenig mehr Öl als auf Stoff.


Nun kommt der anstrengende Teil. Reibt mit dem Holzlöffel oder Holzpfannenwender (mit dem klappt es bei mir am besten) fest und gleichmäßig über das Papier. Ich reibe immer schräg, weil ich den Effekt am Ende am liebsten mag und weil es mir so am leichtesten von der Hand geht. 


Ihr könnt das Brett auch einmal um 180 Grad drehen, dann könnt ihr die andere Hälfte genauso bearbeiten. Das fand ich irgendwie angenehmer.

Wenn ihr meint, dass ihr genug gerieben habt, könnt ihr an einer der nicht festgeklebten Seiten vorsichtig drunterlinsen. Wenn ihr doch noch nicht zufrieden seid, einfach noch ne Runde weiter machen. Ansonsten könnt ihr das Papier vorsichtig lösen.

Und tadaaa:


Bei diesem Bild sind sehr viele helle Töne im Spiel, darum scheint relativ viel von dem Holzton durch. Ganz so gelb wie auf diesem Foto ist es aber doch nicht. Eher so:  



Hach, und weils so schön war und damit sich das eine Bild nicht so einsam fühlt, habe ich gleich noch zwei gemacht.


 

 
 


Ich finde, die Bilder machen richtig was her und sind auch eine tolle Idee als Weihnachtsgeschenke. Mal eine andere Art schöne Fotos zu verschenken und ein ganz persönliches Geschenk. Und schnell gehts auch noch - es ist ja schließlich nicht mehr sooo lange hin bis Weihnachten. 

Und weil ich grade dabei war, hat noch ein schlichtest T-Shirt von mir eine feine kleine Aufhübschung bekommen. ;)





Die neuen Bilder dürfen heute rüber zum Creadienstag, zu Kopfkino und weil man auch ganz hervorragend Holzreste dazu verwenden kann, gehts auch noch zum Upcycling Dienstag.


Herzallerliebste Grüße