Dienstag, 16. Dezember 2014

Lavendeldruck auf Holz - geht das?

Ja, man könnte langsam meinen, ich sei dem Lavendeldruck verfallen... Ich bin aber auch einfach so von dem Ergebnis begeistert und davon, wie einfach und schnell es geht.
Nachdem ich nun also schon Ekstrøms T-Sirt und mein Top bedruckt hatte, habe ich darüber nachgedacht, ob das Ganze wohl auch auf Holz funktionieren könnte. 
Also hab ich ein paar der Urlaubsbilder ausgedruckt und den Ekstrøm gebeten, mir Holzquadrate zuzuschneiden. 
Und was soll ich sagen, es funktioniert ganz hervorragend! 

Und darum gibt's heute eine kleine feine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu. 

Ihr braucht: 
- vorgeschnittene Holzrechtecke in der Größe, in der ihr das fertige Bild haben möchtet (ich habe 15x15 cm genommen) 
- mit dem Laser!drucker ausgedruckte Bilder/Motive in der gleichen Größe (ich hab sie ein bisschen größer ausgedruckt (15,5x15,5 cm), so hab ich etwas Spielraum) 
ACHTUNG: Bedenkt, dass euer Bild nachher spiegelverkehrt auf dem Holz landet - also im Zweifelsfall vor dem Ausdrucken einmal spiegeln! 
- Lavendelöl (bekommt ihr im Drogeriemarkt) 
- ein kleines Schälchen 
- einen Pinsel
- einen Holzlöffel oder Holzpfannenwender 
- Klebeband (Kreppband geht gut) 

Und schon kanns losgehen. 

Den Ausdruck grob zurechtschneiden (es sollte noch ein Stück weißer Rand bleiben) und mit dem Bild nach oben auf den Tisch legen...



... und das Stück Holz auf dem Bild platzieren. 


Da ich das Bild ja ein bisschen größer ausgedruckt habe, habe ich rundum einen kleinen Rand überstehen. So kann ich gut sehen, wie ich das Holz am besten positioniere und die Gefahr, dass ich nachher einen Rand ohne Farbe auf dem Bild habe, ist kleiner.

Wenn ihr mit der Position zufrieden seid, könnt ihr vorsichtig die eine Kante am Holz entlang nach oben klappen und mit ein bisschen Klebeband fixieren. Das Gleiche macht ihr nun mit der gegenüberliegenden Seite. So kann nichts mehr verrutschen. 



Dann könnt ihr das Holzstück umdrehen, so dass nun die mit Papier bedeckte Seite oben liegt. 

Nun kommt das Lavendelöl zum Einsatz. 
Füllt ein wenig in das kleine Schälchen und verstreicht dann etwas davon mit einem Pinsel auf dem Papier.

Das Papier wird nun durchsichtig und das Motiv erkennbar. Einen kleinen Moment sollte man warten, damit das Öl einziehen und seine Wirkung entfalten kann. Für Lavendeldruck auf Holz braucht man übrigens ein wenig mehr Öl als auf Stoff.


Nun kommt der anstrengende Teil. Reibt mit dem Holzlöffel oder Holzpfannenwender (mit dem klappt es bei mir am besten) fest und gleichmäßig über das Papier. Ich reibe immer schräg, weil ich den Effekt am Ende am liebsten mag und weil es mir so am leichtesten von der Hand geht. 


Ihr könnt das Brett auch einmal um 180 Grad drehen, dann könnt ihr die andere Hälfte genauso bearbeiten. Das fand ich irgendwie angenehmer.

Wenn ihr meint, dass ihr genug gerieben habt, könnt ihr an einer der nicht festgeklebten Seiten vorsichtig drunterlinsen. Wenn ihr doch noch nicht zufrieden seid, einfach noch ne Runde weiter machen. Ansonsten könnt ihr das Papier vorsichtig lösen.

Und tadaaa:


Bei diesem Bild sind sehr viele helle Töne im Spiel, darum scheint relativ viel von dem Holzton durch. Ganz so gelb wie auf diesem Foto ist es aber doch nicht. Eher so:  



Hach, und weils so schön war und damit sich das eine Bild nicht so einsam fühlt, habe ich gleich noch zwei gemacht.


 

 
 


Ich finde, die Bilder machen richtig was her und sind auch eine tolle Idee als Weihnachtsgeschenke. Mal eine andere Art schöne Fotos zu verschenken und ein ganz persönliches Geschenk. Und schnell gehts auch noch - es ist ja schließlich nicht mehr sooo lange hin bis Weihnachten. 

Und weil ich grade dabei war, hat noch ein schlichtest T-Shirt von mir eine feine kleine Aufhübschung bekommen. ;)





Die neuen Bilder dürfen heute rüber zum Creadienstag, zu Kopfkino und weil man auch ganz hervorragend Holzreste dazu verwenden kann, gehts auch noch zum Upcycling Dienstag.


Herzallerliebste Grüße

Kommentare:

  1. Die sind ja allesamt großartig, die Drucke! Glaubst Du mir, wenn ich sage, dass ich bisher noch nie von Lavendeldruck gehört habe? Ich bin selbst ganz fassungslos. Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren - und dass man es so prima auch mit kleinen Kindern zusammen machen kann, ist ja gleich noch ein Riesenbonus obendrauf!

    Entzückte Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Maike,
      ja, ich glaube dir. ;) Ich habe selbst erst kürzlich davon gehört und war selber ganz verwundert. Nun aber noch mehr begeistert. Vorsicht, das macht süchtig! ;) Aber trotzdem ganz viel Vergnügen beim Ausprobieren. Ich bin gespannt auf deine Ergebnisse!
      Liebe Grüße zurück!
      Hannah

      Löschen
  2. wow, ich bin zutiefst beeindruckt. Ich habe schon von solchen Arbeiten mit Lack und dem Fototransfertöpfchen gehört, aber das ist echt klasse. Wahrscheinlich riecht dieses auch noch gut während der Arbeit, es kommt auf jeden Fall auf meine to-do-list. danke für die gute Beschreibung. Liebe Grüße und merry xmas Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich total, dass das so gut ankommt - und grade wenn die Technik für viele neu ist. Ich bin schon ganz gespannt, was du draus machst.
      Liebe Grüße und ebenfalls schöne Weihnachten
      Hannah

      Löschen
  3. Das klingt sehr spannend, davon hab ich auch noch nie was gehört. Aber ich glaube das muss ich auch mal ausprobieren.
    Und klasse Urlaubsfotos :-)
    Grüßle Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ani, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ja, unbedingt ausprobieren ;) Das macht wirklich großen Spaß!
      Liebe Grüße zurück
      Hannah

      Löschen
  4. Oh wie toll! Ich habe mir letzte Woche Lavendelöl gekauft und schleiche ständig darum herum .... Nun hast du mich auf jeden Fall motiviert, endlich loszulegen ... Ich werde natürlich beides ausprobieren - Stoff UND Holz.
    Danke für die superschöne Anregung und tolle Anleitung!
    Herzlichst
    vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, na dann steht dem Losdrucken ja nun nichts mehr im Wege :) Ich bin gespannt auf dein Ergebnis. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
      Liebe Grüße
      Hannah

      Löschen
    2. Hallo Hannah, fast 1 Jahr später finde ich deinen Beitrag immer noch sooo toll und würde ihn gerne in einem meiner nächsten Posts zum Thema "Was tun mit Fotos?" verlinken. Ist das ok für dich? Vielleicht kannst du mir auf meinem Blog eine kurze Nachricht hinterlassen? Herzlichst
      vonKarin

      Löschen
  5. Hanna (die ohne h ;-) )16. Dezember 2014 um 22:08

    Uhh, die Blumen gefallen mir! Also die auf dem T-Shirt. Vielleicht muss ich sowas auch mal machen. Könnte sein, dass ich mal wegen der Vorlage anfrage ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ja aber gerne doch :)
    Liebe Grüße zurück!
    Hannah (die mit h)

    AntwortenLöschen
  7. Wow, ich bin absolut beeindruckt und begeistert!
    Das wäre ja auch eine tolle Idee für die Großeltern mal Kinderfotos etwas anders zu verschenken. Oder selbst im Wohnzimmer aufzuhängen. Oder, oder, oder... Einfach super. Vielen, vielen Dank!!
    Liebe Grüße
    Majo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Majo, dankeschön! Ja, es gibt sooo viele Möglichkeiten ;)
      Viel Spaß beim Ausprobieren und noch eine schöne Adventszeit.
      Liebe Grüße
      Hannah

      Löschen
  8. Super Sache...
    wie wird das auf Stoff haltbar gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Stoff kannst du es haltbar machen, indem du es bügelst. Einfach Backpapier drauflegen und auf höchster Stufe bügeln. Danach kannst du es sogar in der Waschmaschine waschen. 40°C hat mein Shirt schon gut überstanden. :)
      Liebe Grüße
      Hannah

      Löschen
  9. Hallo,
    bin heute zum ersten Mal auf deinem Blog aber ganz bestimmt nicht zum letzten Mal, du machst ja unglaublich tolle Sachen. Ich habe aber gleich 2 Fragen, was fuer ein Holz hast du genommen, muss das glatt sein bzw. gestrichen und geht das wirklich nur mit Lavendelöl?
    Ganz liebe Gruesse, bin immer noch geflasht
    SAbine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sabine,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar und herzliche Willkommen :)
    Als Holz habe ich Sperrholz genommen. Das bekommt man im Baumarkt auch immer gut in der Restekiste und das gibts in den unterschiedlichsten Stärken. Am besten achtet man darauf, dass möglichst wenig Astlöcher oder so im Holz sind um eine gleichmäßige Fläche zu haben. Ein bisschen Holzmaserung mag ich aber ganz gerne, das gibt dem Bild nochmal einen eigenen Charakter.
    Und ja, das geht nur mit Lavendelöl, also nicht mit Ollivenöl oder so - keine Ahnung warum. Ich habe zwar irgendwo gelesen, dass es auch mit einem bestimmten Orangenöl ginge, aber da probier ich jetzt einfach mal nicht groß rum - Lavendelöl klappt ja super und das gibts auch gut und relativ günstig im Drogeriemarkt zu kaufen.
    Wenn du noch mehr Fragen hast, immer gerne her damit :)
    Liebe Grüße und einen schönen vierten Advent
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hannah, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Habe gleich meinen Mann angespitzt in seinem Holzvorrat zu wühlen, da findet sich bestimmt was....und im neuen Jahr wird das Projekt Lavendelöl gleich angegangen!!!
      Liebe Gruesse und einen guten Rutsch
      SAbine

      Löschen
    2. Sehr gerne liebe SAbine. Na dann bin ich mal gespannt, was du dann feines zauberst.
      Liebe Grüße und einen guten Rutsch!
      Hannah

      Löschen
  11. Das ist eine Super-Idee, Lavendeldruck habe ich bisher nur auf Stoff gemacht, hier und hier
    auf Holz habe ich bisher nur mit Foto-Potch gearbeitet, hier
    Welche Erfahrungen hast Du mit dem Waschen von Lavendeldrucken?

    winterliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Judika! Deine Drucke sind aber auch sehr schön geworden!
      Ich habe mit dem Waschen bisher gute Erfahrung gemacht. Die erste Wäsche habe ich mich nur 30°C getraut, inzwischen habe ich die aber auch schon in der normalen 40°C Wäsche (Feinwäsche) gewaschen. Und es ist noch alles brav da.
      Liebe weihnachtliche Grüße
      Hannah

      Löschen
  12. die andere Rothfuchs27. Dezember 2014 um 18:58

    so gefällt es mir besser, meine liebe....

    AntwortenLöschen
  13. Hej Hannah, ich habe den Lavendeldruck vor einem Jahr ausprobiert, bei mir hat es nicht so gut geklappt. Jetzt krieg ich wieder Lust darauf und werde mich nächste Woche ran setzen...
    Danke für deine Inspiration und lieben Gruß
    Helene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helene, das freut mich aber, dass ich dich da nochmal motivieren konnte :) und danke für deinen lieben Kommentar.
      Liebe Grüße zurück
      Hannah

      Löschen
  14. uhh das ist aber schöön
    ich habe von der technik letztens im tv gehört
    und kam dann auf deine seite..

    sieht wirklich sehr schön aus
    ich habe heute nach lavendelöl gesucht.. nur gibt es anscheinend kein reines lavendelöl (oder es ist sehr sehr teuer..
    kann man da auch ein gemisch nehmen? lavendel mit mandelöl und sowas?
    sowas gab es sehr oft
    ich würde mich sehr über deine antwort und deine hilfe freuen

    vielen dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, schön, dass du mich gefunden hast ;)
      Lavendelöl gibt's ganz normal im Drogeriemarkt. Bei z.B. Rossmann steht es bei den Duftölen bei den Geschenkbändern und -papieren. Also nicht bei der Körperpflege gucken.
      Das sind diese kleinen Fläschchen, wie man sie von den Duftöllampen kennt. Und die kosten dann so um die 2€.
      Ich hoffe, das hilft dir. Falls du doch noch Fragen hast, gerne her damit!
      Liebe Grüße
      Hannah

      Löschen
    2. Also ich hab jetzt eins gekauft.. das ist von weleda.. ein entspannungsöl.. ich hoffe das geht auch?
      die kleinen fläschchen gab es leider nirgends mit lavendel =(
      aber danke für deine hilfe

      hab mir deine seite nun auch im gesamten mal angesehen..
      du machst wirklich schöne und interessante beiträge.. da hat man gleich lust wieder was zu basteln =)

      Löschen
    3. Hallo. Oh, das tut mir Leid, dass du da nicht fündig geworden bist. Versuch es mit dem von Weleda.
      Falls es nicht klappt und du gar nicht fündig wirst, schreib mir doch einmal über das Kontakformular, dann kann ich dir auch welches schicken.

      Und vielen Dank für das Kompliment zu meinem Blog :) Das freut mich wirklich sehr!
      Liebste Grüße zurück
      Hannah

      Löschen
  15. Hallo, vor einiger Zeit bin ich auf deine Anleitung gestossen und war total begeistert. Nun steht ja schon wieder Weihnachten vor der Türe also fix Bilder bearbeitet, Lavendelöl und Holz gekauft morgen drucke ich die Bilder aus und dann kanns los gehen. Bin schon ganz gespannt auf das Ergebniss. Zwei Fragen sind mir aufgekommen, erstens, wie weit kommt man mit 100ml Öl in etwa? Zweitens, ob das Holz zum Schluss noch irgendwie versiegelt wird ? Freue mich auf Antworten.
    Liebe Grüße Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Denise,
      Danke für deine lieben Worte, es freut mich sehr, dass dir Idee und Anleitung so gut gefallen :)
      Mit 100ml solltest du ganz schön weit kommen!
      Ich hab immer diese kleinen Fläschchen (wie die für Duftlampen) und damit kann ich bestimmt 6-10 von den Holzbildern machen. Die sind 15x15 cm groß.
      Und ich habe das Holz nicht weiter versiegelt. Bei Stoff bügelt man um die Farbe zu fixieren. Das wäre auch bei Holz denkbar. Oder Klarlack, da weiß ich aber nicht, ob was verläuft. Das müsstest du dann mal ausprobieren.
      Ich hoffe, das hilft schonmal.
      Ich bin schon ganz gespannt auf deine Ergebnisse. Vielleicht magst du sie ja hier verlinken?
      Liebe Grüße
      Hannah

      Löschen
  16. Hallo hannah ich war super motiviert durch deinen schönen Post, aber es gibt ein Problem bei mir löst sich nichts vom Papier. Ich reibe und reibe und das Papier löst sich auf,aber auf dem Holz landet leider nichts.Was mach ich bloß falsch. Liebe grüße curlydine

    AntwortenLöschen
  17. Dass das auch auf Jersey funktioniert, das ist ja großartig! Danke für deine tollen Bilder :-) LG
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, liebe Caro!
      Freut mich, dass Idee und Anleitung gefallen :)
      Liebste Grüße zurück
      Hannah

      Löschen
  18. Hallo Hannah,
    muss man das Bild mit einem Laserdrucker ausdrucken oder geht auch ein Tintenstrahldrucker? Ich habe leider nicht viel Ahnung davon...
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja! Ja, es muss ein Laserdrucker sein. Nur dann funktioniert es. Frag mich nicht warum ;)
      Liebste Grüße und viel Erfolg!
      Hannah

      Löschen
  19. Die Idee ist super! Ich habe es greade ausprobiert und leider hat es icht richtig funktoniert. Wie lage muss man ungefähr reiben?
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und erstmal danke.
      Das muss man ein bisschen ausprobieren. Es kommt sicherlich auch darauf an, womit und wie fest man reibt. 1-2 Minuten vielleicht? Aber mach lieber ein bisschen länger als zu kurz. Und man kann auch ganz vorsichtig an einer Ecke darunter linsen und es danach nochmal genauso hinlegen und weiter machen, wenn es noch nicht reicht.
      Liebste Grüße
      Hannah

      Löschen