Donnerstag, 26. Februar 2015

Farbe! - Noch ein Strickpulli für mich

Heute ist Farbe angesagt! Ich habe nämlich nicht nur einen neuen blauen Strickpulli, sondern auch noch einen aus der tollen pink/roten Wolle.


Diesmal ist er etwas weiter geworden, hat also einen lockeren Sitz und es ist ein Raglan-Schnitt. Gestrickt wurde mit Nadelstärke 7, es ging also gut und zügig voran.

Ein Strickmuster hatte ich nicht, ich habe also frei Schnauze drauf los gestrickt und immer mal mit vorhandenen Pullovern verglichen. 

Ich habe den Pulli von unten nach oben gestrickt - mache ich irgendwie immer, habe aber schon gemerkt, dass das die meisten andersrum machen... - und den ganzen unteren Teil (bis zum Ärmelansatz) habe ich rund gestrickt, so hatte ich da nichts zu vernähen und es gibt eben auch keine Naht am Rand.
Leider sieht man aber ein bisschen den Übergang zwischen dem Bereich, wo ich rund gestrickt habe und dem, wo ich dann zwei Teile jeweils immer hin und her gestrickt habe. Oben sind die Maschen irgendwie lockerer geworden. Aber ich finde, es geht noch unt tut dem Ganzen keinen Abbruch.


Vorne und hinten sind identisch, ich kann ihn also anziehen, wie ich mag. Das ist grade Montagmorgens sehr von Vorteil ;)



Und die Ärmel sind extralang. Darum habe ich das Bündchen (Ripp - eins links, eins Rechts) auch extralang gemacht. So kann ich es entweder einmal umgeschlagen normal tragen oder ganz über die Hände gezogen, wenn es draußen mal besonders zugig ist (ich bin einfach kein Handschuhmensch...).


Ich mag die Farbe sehr, weil sie nicht so richtig pink ist (auch wenn es hier ein bisschen so aussieht) und so schön Farbe in die kalte Jahreszeit bringt. Außerdem ist die Wolle total kuschelig und bleibt es auch nach der Wäsche noch.

Jaajaa, ich mag den neuen Pulli und trage ihn sehr gerne! Und nun wird noch geRUMSt und zum Freutag gehts auch noch! Achja, und weil ja ohne Anleitung entstanden, kann ich auch noch beim Kopfkino vorbei schauen :)
Und was habt ihr so gemacht? 

Liebste Grüße

Mittwoch, 25. Februar 2015

Bowtie Bear - ein Pulli für mich!

Ja, auch ich bin den Stoffen von Andrea Lauren erlegen...
Die sind aber auch zu schön! Und so musste auch ich mir ein Stückchen von dem tollen Bowtie Bear- und dem Pandastöffchen bei Alles für Selbermacher sichern. 

Und so stand ich vor der Entscheidung, ob der Stoff nun nur für Kinder geeignet ist oder ob ich mir da auch was Schönes draus machen kann. 

Ich habe mich entschieden :)


 Und nun habe ich also einen neuen Pullover :)


Hach, ich mag den Stoff wirklich und trage meinen neuen Pulli sehr gerne! 
Entstanden ist er mal wieder ohne Schnittmuster mit einem bestehenden, gut sitzenden Pullover aus den Untiefen meines Kleiderschrankes als Vorlage. Mal wieder Raglan. ;) 


Also bestehendes Stück auf den Stoff gelegt, drumrum geschnitten, entsprechende Anpassungen bedacht - ich habe einen anderen Ausschnitt gemacht, die Vorlage hat eine Kapuze und die Ärmel sind noch ein bisschen länger geworden - und dann alles entsprechend zusammen geoverlockt. 



Da der Stoff an sich ja schon seinen ganz eigenen Auftritt hat, habe ich mich bei Schnitt und Bündchenfarbwahl sehr zurück gehalten und es mal wieder eher schlicht gewählt. 
Ja und nun habe ich also einen tollen neuen super kuscheligen Bowtie-Bear-Pulli :D
 

Und hier sogar mit mir drin ;) 


Und weil er sowas von für mich ist, stelle ich ihn heute noch mal beim MeMadeMittwoch vor und zum Freutag darf er dann auch noch. Wegen der großen Freude, ist klar oder?
Und zum Kopfkino, weil ja ohne Schnittmuster und Anleitung entstanden.

Und euch wünsche ich noch einen schönen Rest der Arbeitswoche und dann ein famoses Wochenende! 

Allerliebste Grüße

Dienstag, 24. Februar 2015

Fertig gestrickt - So blau

Ich habe euch bereits von meinem Strick-Pulli-Projekt berichtet, den ich mir aus der tollen blauen Wolle von meiner Lagerverkaufsausbeute gestrickt habe.
Damals war er noch in der Entstehung. 

Inzwischen ist er schon seit geraumer Zeit fertig, ich habe ihn aber irgendwie hier immer noch nicht gezeigt... 
Das hole ich dann doch jetzt mal flugs nach :) 


Die Farbe ist super! Sie leuchtet so toll blau und dadurch, dass sie leicht meliert ist, wirds auch nicht langweilig.

Gestrickt ist der Pulli in kraus rechts und jeweils das Vorder- und das Hinterteil in einem Stück - also mit den Ärmeln gleich dran. Nur der Kragen kam dann im Nachhinein noch dazu.  



Die Ärmel sind schön lang geworden und ich mag das Muster einfach sehr. (Kann man kraus rechts als Muster bezeichnen?) 


Ich muss allerdings gestehen, dass die Ärmel leider doch ein bisschen eng geworden sind (grade oben) und die zwei Nähte am Ärmel - eben dadurch, dass ich das Vorder- und Hinterteil jeweils am Stück gestrickt habe - sind bei dieser Wolle auch nicht so pralle, da man die Nähte leider sehr sieht.

Ein Lieblingsteil wird dieser Pulli also vermutlich nicht, ich ziehe ihn aber natürlich trotzdem an. Wenigstens Farbe und Muster gefallen mir ja sehr ;) 
 
Und ein Lable durfte natürlich auch trotzdem ran.

Ich schick den Pulli jetzt noch rüber zum Creadienstag und zum Kopfkino und euch ein paar liebe Grüße.

Herzallerliebst

Freitag, 20. Februar 2015

Ein goldener Rock

Da ist ein kleines Mädchen. Das hat einen Wunsch. "Ich wünsche mir einen goldenen Rock!"
Tja, da stand ich nun. Einen goldenen Rock... Hmmm, ok, Metallic ist ja grade modern und es gibt sogar aktuell Stoffe, die ich schön finde. Aber zu Hause hatte ich davon keine und der Rock sollte sehr schnell fertig werden. Stoff bestellen war also nicht. 
Also weiter überlegen... Warte mal, ich habe doch noch Stoffmalfarbe, die ich neulich in meinem Schrank entdeckt habe ;) 
Und ja! Da ist auch Gold dabei. Und die Farbe sieht auch noch gut aus. Also wird der goldene Stoff nun selbst gemacht. So! 

Als Grundlage habe ich den tollen Bio-Sweat genommen, den ich noch von meinem Pullover übrig hatte. Den creme-weißen. 

Und dann wurde fleißig drauf los gepinselt. 

Ich wollte Gold, aber nicht zu viel Gold.


Goldenes Nähgarn habe ich auch noch gefunden. Toll, was ich so alles habe ;) 


So ist nun also dieser "goldene Rock" entstanden. Die Farbe glitzert sogar :)


Ich hoffe, er gefällt der kleinen Wünscherin und bereitet ihr Freude. 

Und nun darf er noch auf zu Meitlisachen und Kiddikram. Ach ja, und noch zu Kopfkino und Ich näh Bio und da er hoffentlich nicht nur mir viel Freude bereitet hat, auch zum Freutag. Mal schauen, was ihr dort so Schönes zu zeigen habt und ich nehme mir fest vor, meine Stofffarbvorräte mal genauer in Augeschein zu nehmen und häufiger mal zu nutzen!

Goldige Grüße

Mittwoch, 18. Februar 2015

Stoffabbau - ein neues T-Shirt für mich

Von meinem aktuellen Stoffabbau-Vorhaben habe ich hier ja schon berichtet. ;)

Und um zu zeigen, dass ich es auch wirklich ernst meine, bin ich gleich in die nächste Runde gestartet. Diesmal gabs dann auch mal wieder was für mich selbst.
Von dem tollen Sternchen-Jersey, aus dem auch schon die Mützen entstanden sind, war noch was übrig. Allerdings nicht genug um aus einem der Stoffe ein Shirt für mich zu nähen - es waren ohnehin beides nur 50cm-Stücke und so kurz bin ich dann doch nicht. Also hab ich beschlossen, was für die Mützen geht, geht auch für mein Shirt: Es wird kombiniert!

Also habe ich mir ein Shirt aus dem Schrank gegriffen, das gut sitzt und das als Vorlage genommen.

Dann habe ich die beiden Stoffe aufeinander gelegt, so dass sie im Bruch so übereinander lagen, dass sie lang genug waren für das Shirt.
Nun einmal beherzt schräg drüber schneiden, die jeweils nicht verwendeten Stoffdreiecke vorsichtig entfernen, beide Stoffe ein bisschen überlappend hinlegen und dann das Schablonen-Shirt draufgelegt und drumrum geschnitten (plus Nahtzugabe natürlich).





Bei den Ärmeln habe ich es mir leicht gemacht, die habe ich nämlich in einem Stück gleich mit geschnitten, da brauchte ich also nichts mehr extra nähen. 

 
Tja und dann brauchte ich auch nur noch alles zusammen nähen.




Und Bündchen für den Saum, die Ärmel und den Kragen habe ich so mit Ach und Krach auch noch aus dem Rest rausgeholt. Perfekt verwertet, würde ich sagen. Jetzt sind wirklich nur noch kleine Fitzel übrig. Und ich habe ein neues Shirt, das schon richtig Lust auf den Frühling macht!

Also auf zum nächsten Stoff! :)

Und heute mal zum Me Made Mittwoch, bei dem ich tatsächlich noch nie mitgemacht habe - das wird dann aber auch mal Zeit!

Nachtrag: Ok, dann auch noch mit Tragefoto ;)

Und weils außer einem bestehenden Shirt keine Vorlage gab, auch noch zum Kopfkino

Liebste Grüße


Dienstag, 17. Februar 2015

Kupfer - noch mehr Kerzenständer

Nach diesem schönen Kerzenständer gibt es nun noch ein paar dazu. ;)

Die Kombination von Kupfer und Holz ist so schön, weil die warmen Töne so gut harmonieren, dass der Ekstrøm gleich noch ein paar Kerzenständer gebaut hat, in dem beide Materialien vereint werden.

Die Neuen sind ganz schlicht und nur für jeweils eine Kerze. Der Holzfuß ist aus Eiche. Das Eichenholz sind Reststücke von Zaunpfosten von Freunden. Die lagen dort noch rum und wir durften sie mitnehmen - frei nach dem Motto "Da fällt uns doch bestimmt noch was Feines zu ein" ;)
Und siehe da, sie dürfen nun geölt und verfeinert auf unserem Tisch wohnen.


 Der eine ganz grade, der andere mit Knick - ich mag beide sehr!

 
  

Und dann gibt es noch einen Dritten im Bunde, der gleich zwei Kerzen ein Zuhause bieten möchte. 



Auch so zusammen - und sogar ohne Kerzen - machen sie sich gut, finde ich. 



Die einzelnen Rohre sind übrigens nicht verschweißt sondern mit Metallkleber verklebt. Und auch nur miteinander, ins Holz sind sie nur gesteckt, so kann man sie nach Herzenslust noch drehen (ok, das macht bei den graden jetzt nicht soooo viel Unterschied ;) )
Und die Rohre wurden noch satiniert (also fein angeschliffen), so bekommen sie diesen feinen matten Glanz. 

So langsam wird unser Tisch ganz schön voll mit Kerzenständern. Ok, dann wird jetzt immer mal durchgetauscht - so ganz nach Anlass, Laune und Jahreszeit.

Ich werde jetzt noch beim Creadienstag, beim Kopfkino und beim Upcycling-Dienstag vorbei huschen, mal sehen, was ihr so Schönes gewerkelt habt!

Herzallerliebste Grüße

Samstag, 14. Februar 2015

Mützenparade - Stoffabbau

Oh, da hatte ich einen kleinen Mützennähanfall.
Ich habe nämlich beschlossen, dass ich mich nun wirklich mal daran machen sollte, all meine Jersey-Vorräte aufzubrauchen. Die werden ja nun auch nicht besser, wenn ich sie immer nur aufbewahre und zwischendurch mal drüber streichle. Und außerdem komme ich sonst auch nie wieder dazu ohne schlechtes Gewissen neue Stoffe zu kaufen weil ich immer denke "eigentlich hast du ja noch ganz viel Stoff zu Hause, den du vielleicht erstmal aufbrauchen solltest...".

Also von "all meine Jersey-Vorräte aufbrauchen" bin ich immer noch meilenweit entfernt, aber ein Anfang ist gemacht. In Form von einigen neuen Wende-Mützen (nach dem Beanie-Schnitt von Hamburger Liebe).




Hier möchte ich ganz besonders darauf hinweisen, wie unfassbar gut die beiden Stoffe an der Naht aufeinander treffen! (Ist Zufall. Wenn ich es vorgehabt hätte, hätte das bestimmt nicht so gut geklappt ;) )




Eine ist mehr ne Mütze als ein Beanie, weil kürzer.



Und dann noch mein Favorit: eine ganz besonders flauschige Dachsmütze mit Baumwoll-Teddyplüsch-Fütterung: 



Also, ich arbeite am Aufbrauchen. Dann kann ich doch schon fast wieder los Stoffe kaufen, oder? :D
Na gut, ich reiße mich noch ein bisschen zusammen.
Und damit es mir beim Zusammenreißen nicht langweilig wird, schauen meine Mützen und ich nun noch bei Kiddikram und bei Meitlisachen vorbei. Und weil mindestens der Teddyplüsch und der Jersey mit den großen Sternen (lillestoff) Bio sind, auch noch bei Ich näh Bio.

Liebste Grüße