Dienstag, 23. Juni 2015

Eine Wolke vor der Tür

Wir haben zwei Terrassentüren, die wir nutzen. Und nur vor einer liegt eine Fußmatte. Das geht so natürlich gar nicht ;)
Also wollte ich diesem Zustand eigentlich schon lange ein Ende setzen. Jaja, wie das mit solchen Plänen ist, klappt das natürlich nich timmer gleich und auf Anhieb aber jetzt!
Und zwar wollte ich nicht einfach ne Fußmatte kaufen und die da hinlegen - das hätte ich vermutlich tatsächlich schneller geschafft. Sondern ich habe da mal was gesehen, was mir sehr gut gefallen hat und folglich in meinem Köpfchen rumwaberte und gerne in die Realität umgesetzt werden wollte.

Eine kleine feine Wolkenfußmatte.
Nun habe ich also bereits des längeren nach einer günstigen passenden Kokosfußmatte Ausschau gehalten. Die eine oder andere lief mir auch schon über den Weg, aber ich muss gestehen, dass sie mir häufig für ne stinknormale Kokosmatte zu teuer waren. Nu aber bin ich im Baumarkt fündig geworden.
Und weil ich mich so freue, gibts für euch jetzt eine kleine Anleitung frei Haus dazu :)

Man nehme:
- Eine rechteckige Kokosfußmatte (Baumarkt)
- Kreide / Stift
- ein Teppichmesser / Cutter
- nach Wunsch weiße Farbe (wasserfest wäre sinnvoll, wenn die Matte nach draußen soll)
- Pinsel

Und schon gehts los.

Man nehme die Fußmatte...

 

... drehe sie um und zeiche sich auf die Rückseite die gewünschten Umrisse - achtung: spiegelverkehrt!
Ich habe hierzu Kreide genommen, die ist auf dem schwarzen Unterkrund gut zu erkennen und man bekommt sie auch einfach wieder ab.






Nun gehts an die Schnippelei. Am besten eignet sich ein Teppichmesser / Cutter. Und natürlich habe ich das nicht auf dem Tisch gemacht, sondern draußen. Erstens sollte man keine Unterlage nutzen, in der Schnitte und Kratzer ärgerlich wären und zweitens krümelt diese Geschichte ganz ungemein!


So säbelt ihr euch nun also Stück für Stück an eurer vorgezeichneten Linie entlang und zack habt ihr eure ganz persönliche Fußmatte! :) 


 So gefiel sie mir schomal ganz gut, aber den richtigen Schliff bekommt sie erst durch die weiße Umrandung, finde ich.
Also hab ich noch einen Pinsel rausgekramt und unsere Farbvorräte durchforstet. Da habe ich tatsächlich noch weißen Lack, geeignet für innen und außen, gefunden. Der wollte unbedingt ein bisschen umgerührt werden, war dann aber ganz hervorragend geeignet.
Also habe ich fleißig die Konturen der Wolke nachgepinselt und finde, dass die Form so noch viel schöner zur Geltung kommt. 


Die Farbe habe ich nicht nur oben, sonder auch einmal am ganzen Rand entlang aufgetrageb, da sie so - zumindest habe ich mir das so überlegt - auch gleich noch ein bisschen die Fasern zusammenhält. 



Dann nur noch trocknen lassen und schon kann die neue Matte ihr neues Plätzchen einnehmen.


Auftrag ausgeführt: zweite Terrassentür ist jetzt auch fußmattenbestückt.


Und das Wölkchen darf noch rüber zum Creadienstag und zu den beiden neuen Linkparties DienstagsDinge und Handmade on Tuesday.

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Die ist ganz zauberhaft deine Wolkenmatte.
    Herzlich Zwirbeline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Zwirbeline :)
      Liebste Grüße zurück
      Hannah

      Löschen
  2. Was für eine coole Idee. Und ja, durch die weiße Umrandung gibt es den richtigen Pfiff =)

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia! Schon, oder?
      Liebste Grüße zurück
      Hannah

      Löschen
  3. Was für eine geniale Idee!!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Mara! Aber ich hab auch nur abgeguckt ;)
      Liebste Grüße
      Hannah

      Löschen