Donnerstag, 25. Juni 2015

Sommerbluse - der Prototyp

Schon länger schwebt sie in meinem Kopf herum: Die Idee, mir eine Bluse zu nähen. Also nicht so richtig mit Knöpfen und Abnehern und so. Das ist mir zu viel. Eher so eine Shirtbluse zum Überziehen aber trotzdem ein bisschen schick.

Den Stoff habe ich mir mal an einem ein bisschen doofen Tag gekauft, weil ich eine kleine Aufheiterung brauchte. Und es war ein Schnäppchen. Und ich mag ihn gerne. Ganz schlicht, 100 % Baumwolle, fällt schön, gut für Bluse - habe ich den Kauf jetzt genug gerechtfertig? ;)

Und nun habe ich mich mal daran gemacht.
Mal wieder ohne Schnittmuster und so frei Schauze. Und ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden. Ja, ok, ich sehen schon an der einen oder anderen Stelle, dass es ganz schön frei Schnauze war. Aber es ist ja auch quasi ein Prototyp. Und dafür finde ich sie ganz schön gut, meine Shirtbluse.

 

Ekstrøms Kommentar: "Hm, erinnert mich irgendwie an den OP"
Pfff.... Ist ja nicht mal grün...

 

Ok, war schon sehr schlicht. Musste also noch was dazu. Ich habe neulich auf dem Flohmarkt einen ganz tollen Stempel ergattert und da schon gedacht, dass man damit bestimmt auch ganz toll Stoff bestempeln könnte. Das habe ich dann also hier gleich mal getan.
Nun gibts also Ablenkung auf dem OP-Shirt in der Hoffnung, dass die Assoziation nicht mehr so schnell kommt. ;)
 


Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich es bei dem einen Blatt belasse oder noch ein paar dazu stempel. Mal sehen. Aber das kann ich ja immer nochmal machen.
Der Stempel hat übrigens schon eine Wäsche gut überstanden. 


Beim Kragen habe ich mich nach einigem Rumprobieren für einen V-Ausschnitt entschieden. Durch das Rumprobieren ist der zwar nicht ganz sauben geworden, aber ich finde es ok. 


Hinten am Kragen gabs dann noch mein Logo. Da habe ich mal wieder gelavendeldruckt.
Und vergessen zu fotografieren...


Die Ärmel sind ein bisschen überschnitten und somit einfach mit aus einem Stück geschnitten. Schön einfach ;) 

Den Saum unten habe ich einfach mit der Overlock versäubert und dann einmal umgenäht- 

Das gleiche bei den Ärmeln.




Ich habe in jedem Fall schön rumprobieren können, ein paar Erfahrungen gemacht und gelernt - ja, ich musste einige Nähte wieder auftrennen und so ganz grade ist auch nicht alles. Aber es ist ja schließlich auch ein Prototyp und dafür ist der ja da. Also zum Übern und Lernen - nicht unbedingt zum Nähte aufmachen. Aber das gehört ja manchmal zusammen.

Nun kann ich mir also Gedanken dazu machen, was ich genau mit den anderen kleinen Stoffschätzchen machen möchte, die ich noch da habe, ebenfalls mit dem Gedanken "Ich glaube, da mach ich mir ne Bluse draus.". Ich glaube, am Kragen werde ich ein bisschen variieren.
Naja, ihr werdet es sehen ;)

Nun schicke ich erstmal mein neues Blüschen zum RUMS und zum Kopfkino und verbleibe mit herzlichsten Grüßen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen