Freitag, 31. Juli 2015

Meine Markt-Mützen

Ui, für den Der.Die.Sein-Markt am Samstag (01.08.) habe ich auch noch ein paar Mützen gemacht. Ich finde, die gehen immer!

Wendezipfelmützen aus Jersey, die kleine Ohren bei windigem Wetter - und davon haben wir hier im Norden ja immer genug - schön warm halten.
























Den Schnitt habe ich selbst erstellt und bei den Kombinationen hoffe ich, dass für jeden etwas dabei ist :)

Und dazu gibts noch eine Vierecksmütze aus tollem rosa Bio-Jersey und passendem Bio-Bündchen.



Ach, ich bin wirklich gespannt, wie die Sachen ankommen und ob ich diesmal ein bisschen erfolgreicher bin als beim letzten Mal. Also drückt mir die Daumen für morgen! ;)

Verlinkt werden die Mützchen noch bei Ich näh Bio, Kiddikram, Kopfkino und beim Freutag.

Liebste Grüße

Mittwoch, 29. Juli 2015

Holzvasen

Der Ekstrøm hat mal wieder tolle Dinge aus Holz gezaubert.
Dabei entstanden sind zwei großartige Vasen.

Eine aus geölter Buche...






... und eine aus geölter Eiche.






Bei der aus Eiche mag ich diesen "Zebra-Effekt" total gerne! Aber sie gefallen mir beide total gut!
Und trotzdem dürfen sie den Tisch, das Regal, das Sideboard von jemandem anders schmücken. Ich nehme sie nämlich am Samstag mit zum Der.Die.Sein-Markt und so gibts die Möglichkeit, eines dieser beiden Schmuckstückchen käuflich zu erwerben.
Ich bin gespannt. :)

Und die beiden Vasen schicke ich heute noch rüber zum Kopfkino und zu mittwochs mag ich denn heute mag ich diese beiden Vasen einfach sehr! :) 

Liebste Grüße

Dienstag, 28. Juli 2015

Der.Die.Sein-Markt - mein zweiter Versuch

Hui, ich bin ein bisschen aufgeregt. Ich will mich das zweite Mal zum Verkaufen auf den
Der.Die.Sein-Markt stellen. Am Samstag, 01.08.2015.

Und darum bin ich nun grade fleißig dabei, noch ein paar Sachen zu nähen. Ich habe ja auch noch viele gestrickte Sachen, aber ich glaube, dafür ist es grade nicht die richtige Jahreszeit. Also brauche ich noch ein paar sommertaugliche Sachen.

Entstanden sind bisher...

... ein Jersey-Kinderrock ...


... ein Leinen-Kinderrock ...





... eine Leinen-Pumphose ...





... ein Sommer-Strampelsack ...



... und eine kurze Leinen-Pumphose ...


 



Bis auf die Röcke sind alles kleine Upcycling-Teilchen. Die Hosen sind aus alten, abgelegten Leinenhosen vom Ekstrøm , der Strampelsack war mal ein T-Shirt. Daher kommt auch der Druck darauf - das ist also nicht mein Design. Die Schnitte sind allerdings alle von mir.

Verlinken möchte ich meine Werke heute beim Creadienstag, bei HoT, bei Dienstagsdinge, bei Kiddikram und beim Kopfkino.

Liebste Grüße und drückt mir die Daumen für den Markt am Samstag!

Montag, 27. Juli 2015

Gartenglück

Da ich mich über den Sommer - wie wechselhaft er auch grade sein mag - immer noch so freue, gibts heute nochmal ein paar Garten-Makromontag-Bilder zu sehen. :)

Ich habe eine fleißige Hummel verfolgt. Das Verfolgen an sich war auch gar nicht so schwierig. Die Herausforderung war dann doch eher, ein scharfes Bild von ihr auf einer Blüte zu bekommen. Nicht nur die Hummel war emsig unterwegs, sondern der Wind hat auch noch die Blüten so hin und her geweht, dass es sehr viel Bewegung in den Griff zu bekommen galt. Aber es hat geklappt und hier nun das Ergebnis:




... und weiter gehts ...

... zur Nachbarsblüte.




Achja, und inzwischen blühen die kleinen lila Kugeln.


Liebste Grüße und euch einen famosen Montag


Donnerstag, 23. Juli 2015

Abschminkpads und Waschlappen stricken

Von meinen gehäkelten Abschminkpads hatte ich euch ja schon berichtet. Und euch dort auch versprochen, euch von meinen Erfahrungen damit zu berichten.
Ich benutze sie täglich zum Abschminken meiner Augen. Und üblicherweise muss ich auch nicht mehr abschminken als den Maskara. Das klappt prima. Ich gebe ein wenig Gesichtscreme auf das Pad, verteile diese und schminke mich dann damit ab. Danach spüle ich das Pad unter fließendem Wasser kurz aus und lege es zum Trocknen neben das Waschbecken. So kann ich es am nächsten Tag wieder verwenden.
Nach 2 - 3 Tagen kommt es dann in die Wäsche und ich wasche es bei nächster Gelegenheit mit der ganz normalen Wäsche in der Maschine. Nach dem Trocknen kommt es dann wieder ins Bad.
Der Kreislauf klappt prima, ich habe dadurch nicht mehr Wäsche und die Pads lassen sich prima immer wieder verwenden.
Ich finde auch nicht, dass sie durch die Wäschen härter geworden sind. Ich bin da aber glaube ich auch nicht so empfindlich.

Was genau dahinter steckt und warum ich nun diese und nicht mehr die gekauften Wattepads nutze, habe ich hier ja schon ausführlich berichtet und eine erneute Predigt werde ich euch hier heute nicht halten ;)
Die gekauften Wattepads nutze ich nun tatsächlich nur noch zum Nagellack entfernen.

Da meine 4 Pads, die ich gehäkelt hatte, für diesen Kreislauf dann aber doch ein bisschen knapp sind, habe ich mir nun noch mehr gemacht.
Die Neuen habe ich gestrickt, weil ich mir gedacht habe, dass sie so noch ein bisschen weicher werden könnten. Und ich kann nun sagen: werden sie.

Und dazu habe ich mir gleich noch einen Waschlappen gestrickt - wo ich grade so schön dabei war ;)
Gestrickt ist er ebenfalls aus Topflappengarn, dem dünneren (125m/50g), mit Nadelstärke 3 kraus rechts und mit Diagonalstreifen. Wie das mit den Diagonalstreifen geht, habe ich hier mal erklärt. 



Der Waschlappen hat ne Größe von knapp 20 x 20 cm und liegt gut in der Hand.


Die Abschminkpads sind nun eckig, statt rund - weil ja gestrickt. Ich habe sie ebenfalls wieder aus schwarzem Baumwoll-Topflappengarn (dem dickeren mit ca. 80m/50g) gestrickt.
Dafür habe mit Nadelstärke 3,5 ich 10 Maschen angeschlagen und glatt rechts gestrickt, 15 Reihen lang. Danach habe ich sie noch farblich passend zum Waschlappen umhäkelt.



 Ein nettes kleines Paket fürs Bad ist es geworden, finde ich.



Diesen meinen kleinen Beitrag zum Ressourcenschonen schicke ich jetzt noch rüber zu RUMS und zum Freutag.

Liebste Grüße