Donnerstag, 17. März 2016

Ein neues Shirt für mich

Wir hatten wieder ein feines Mädels-Näh-Wochenende. Zwei Freundinnen und ich, lauter Nähmaschinen, ganz viele Ideen, lauter unterschiedliche Projekte, gute Tipps und Hinweise und einfach eine schöne gemeinsame Zeit.
Und dann sind auch noch lauter schöne dabei Dinge entstanden. :)

Für mich gibt's zum Beispiel ein neues Shirt. Aus einem ganz tollen blauen Schätzchen von lillestoff. Den habe ich von meiner Mama bekommen. Es war ein Reststück von 70cm und ich hatte gleich ein solches Shirt im Kopf. Das müsste doch reichen. Hab ich mir so überlegt. Auch wenn ich so ein Shirt noch nie genäht habe. Aber das wird schon. 

Tja, und nun wollte ich es also in die Realität umsetzen. Und dann musste ich doch ganz schön puzzeln. Wenn der Kragen sich vorne überlappt, dann braucht man natürlich auch mehr Stoff. Und das war dann eben doch knapper als gedacht. 


(Bitte entschuldigt die vielen Falten. Ich hatte es shcon an und hab es extra für die Fotos nochmal aus der Wäsche gekramt. Die Sonne hat grad so schön geschienen ;) ) 


Aber es hat gepasst. Und zwar ziemlich genau. Es ist wirklich so gut wie nichts vom Stoff übrig geblieben. So soll es doch sein. ;) 


Der Ausschnitt ist wie gesagt überlappend. Dabei war mir wichtig, dass trotzdem alles schön eingepackt bleibt und nichts verrutscht. Darum habe ich mich dafür entschieden, das Shirt vorne zu teilen, die Überlappung nur bis unter die Brust zu machen und den Teil darunter dann wieder ganz normal einlagig.
Für ein bisschen mehr Halt und Spannung habe ich an den Ausschnitt außerdem ein Bündchen drangenäht. Das geht einmal ganz rum, also auch hinten um den Kragen, und ich habe die gesamte Länge mit 0,8 multipliziert um die Länge fürs Bündchen zu errechnen. So wirft es jetzt ein bisschen Falten, aber dafür hält es dicht ;)



Unten gabs noch ein Bündchen dran. Dass es entgegen dem Fadenlauf zugeschnitten ist, macht in diesem Fall nichts, weil das Muster mitspielt und der Stoff in alle richtungen sehr elastisch ist. So konnte ich also wirklich allen Stoff gut nutzen.


Die Ärmel sind mal wieder überschnitten und ich habe sie einfach mit einem Zickzackstick gesäumt. Für Bündchen war nun wirklich kein Stoff mehr übrig und es gefällt mir so auch sehr gut.


Hihi, und einen passenden kleinen Zuppel habe ich auch gefunden ;)


Tja, so sieht es nun also aus, mein neues Shirt mit überschnittenem Ausschnitt. 

 


Zeigen möchte ich mein neues Shirt natürlich heute bei RUMS und bei Ich näh Bio.

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Schickes Shirt ... kann ich mir gut vorstellen, das das mit 70 cm ganz schön knapp wurde. Der Schnitt gefällt mir gut, so eine Wickeloptik ist auch immer fürs Stillen so schön praktisch ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Kristina! Stimmt, dafür wär es auch sehr praktisch ;)
      Liebste Grüße zurück
      Hannah

      Löschen
  2. Das würde ich ja zu gerne mal angezogen sehen, ich liebe diesen Stoff, und das Wickeldings sieht liegend schon so toll aus.

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Frau Mena!
      Ich kann ja mal schauen, ob ich ein Tragefoto hinbekomme ;)
      Liebste Grüße zurück
      Hannah

      Löschen