Donnerstag, 5. Mai 2016

Sternenfunkeljacke

Mit dem schönen Sternen-Sweat von Alles für Selbermacher habe ich ja schon lange geliebäugelt. Und irgendwann musste er dann eben bestellt werden.
Nachdem er dann hier noch ein bisschen ausruhen durfte, hab ich ihn mir dann geschnappt. Die ursprüngliche Idee war, einen Pullover für mich daraus zu nähen.

Dann habe ich aber doch beschlossen, eine Jacke daraus zu nähen. So eine Jacke kann man einfach ganz wunderbar auch über einem Kleid tragen oder einfach mal überwerfen, wenn es doch einmal ein bisschen kühl wird. Oder in diesem Fall so als Farbtupfer :)



Den Schnitt habe ich selbst erstellt. Für die Seiten und die Ärmel habe ich meinen Wolkenpulli als Vorlage genommen. Die Umschlagteile (wie heißt das bei Jacken?) wollte ich gerne abgerundet haben. Das habe ich dann ein bisschen Pi mal Daumen gemacht und nur darauf geachtet, dass ich ordentlich Überlappung habe. So für den Kuschelfaktor ;)
Die Ärmel sind - ebenfalls für den Kuschelfaktor - wieder schön lang geworden.

Die Einfassung ist einfach wie ein Bündchen angenäht und verläuft einmal rundrum. Ich habe dafür einen wundervollen Bio-Jersey von lillestoff verwendet, den ich als Reststück im Lagerverkauf geschossen hatte und der farblich einfach prima dazu passte.
Dieses Bündchen bei der Rundung so anzunähen, dass sich nichts wellt, ist mir leider nur so halb gut gelungen, aber ich bin trotzdem total zufrieden. Dafür habe ich jetzt verstanden, an welchen Stellen man so ein Bündchen beim Annähen dehnen sollte und wo eben nicht. Tja, wieder ein bisschen schlauer geworden ;)


Und hinten in der Mitte gibt es eine Naht. Die war eher unbeabsichtigt und lag daran, dass ich stumpf wie beim Pulli vorn und hinten gleichzeitig zugeschnitten habe. Klappt natürlich bei ner Jacke nicht. Da ist der Rückenteil ja nun mal anders, nämlich an einem Stück und das Vorderteil hat eben zwei... 
Hmmm, vielleicht lag es ja einfach nur daran, dass ich dabei mit meiner Mutter telefoniert habe und das lauter Sachen gleichzeitig machen eben doch nicht immer funktioniert. Vielleicht sollte ich mir auch mal ein vorher ordentlich Nachdenken angewöhnen.
Kurz geärgert und feste mit der flachen Hand vor die Stirn gehauen, dann aber festgestellt, dass durch die großzügige Überlappung mit ein bisschen Verschnitt aus dem falsch zugeschnittenen Rückenteil dann eben eines mit ner Mittelnaht entsteht.
Und am Ende kann man ja immer noch behaupten "Das soll so. Das ist Design!" :D
Denn tatsächlich gefällts mir ganz gut mit der Naht.


Meine neue Kuschelsternenjacke geht heute noch rüber zu RUMS. Und darf ich bei Ich näh Bio mitmachen, auch wenn es nur die Bündchen sind, die aus dem tollen lillestoff Bio-Jersey entstanden sind? 

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Der ist mega cool!!!!
    Liebe Grüße
    Meret

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Meret!
      Dein neues Kleid gefällt mir übrigens auch sehr :)
      Liebste Grüße zurück
      Hannah

      Löschen