Freitag, 27. Januar 2017

Ich habe ein Ei gelegt... äh, genäht

Ich habe etwas genäht, was ich schon ganz lange nähen wollte. Einen Luftballon-Ball. Wobei "Ball" impliziert, dass das Ding rund wäre. Bei mir ist es eher ein Luftballon-Ei geworden.


Kennt ihr die Dinger? Man näht eine Stoffhülle, in die kommt dann ein leerer Luftballon, den man in der Hülle aufbläst bis alles ganz prall ist. Dann hat man einen erstaunlich festen aber ganz leichten Ball (oder in unserem Fall eben ein Ei), mit dem auch die kleinsten schon gut spielen können und den man super auf Reisen mitnehmen kann, weil er in Einzelteilen (Stoffhülle und Luftballon) kaum Platz wegnimmt.




Man hat also die Vorteile eines Luftballons aber in stabil und waschen kann man die Stoffhülle auch noch.

Fand ich immer cool, hab's aber irgendwie bisher nie genäht. 
Aber jetzt! Und mit lauter Zuppeln dran, damit man noch was zum Greifen hat. 



Super Ding. Nur eben ein bisschen eierig. Macht aber nichts, erfüllt theoretisch trotzdem seinen Zweck. 
Theoretisch, weil das Sommerkind das Ding bisher nur skeptisch beäugt anstatt fröhlich quietschend damit zu spielen, wie es in meiner Vorstellung noch war. 
Naja, das kann ja noch kommen und bis dahin habe ich halt ein neues Stoffei zum Spielen! 


Ich freu mich auf jeden Fall drüber. Auch, weil es komplett aus Resten entstanden ist und die Kiste sich ja auch mal leeren muss! 
Und wegen meiner Freude schau ich noch beim Freutag vorbei. 

Liebste Grüße

1 Kommentar:

  1. Toller Ball - wir haben auch so einen. Mein kleiner tritt am liebsten dagegen, wenn ich ihn an seine Füße halte. Er muss dann aber auf dem Rücken liegen.
    Viele Grüße, Laura

    AntwortenLöschen