Dienstag, 24. Oktober 2017

Krone fürs Sommerkind

Es gehört ja inzwischen schon fast zum guten Ton, dass ein Kind an seinem Geburtstag eine Geburtstagskrone bekommt. Und da möchte ich natürlich unbedingt auch den Gepflogenheiten entsprechen! Zum ersten Geburtstag habe ich das ja schon verpasst - Asche auf mein Haupt!
Aber bevor das arme Sommerkind noch einen frühkindlichen Schaden davon trägt, weil es NIE eine Geburtstagskrone hatte, habe ich mich nun - seeeehr frühzeitig, damit ich es nicht WIEDER verpasse - daran gemacht und eine Krone genäht.



Ich habe sie sehr schlicht gehalten. Und weil ich ja auf gar keinen Fall das Risiko eingehen will, dass das arme Kind dann zum dritten Geburtstag womöglich wieder keine Krone bekommt, habe ich sie größen- und zahlenverstellbar gefertigt. Für die Größenverstellbarkeit sorgt ein feines Band zum Binden am Hinterkopf. In Gold, wie es sich für eine ordentliche Krone gehört.




Für die Zahlenvariabilität sorgt wiederum ein Druckknopf vorne. So kann man die entsprechende Zahl einfach ebenfalls mit einem Druckknopf versehen und dranpömpeln, wenn es einem sinnvoll erscheint. So könnte aus der Geburtstagskrone vielleicht glatt sogar eine Weihnachtskrone mit Stern vorne werden. Hui, war das schlau von mir!





Genäht ist die Krone übrigens aus grauem Leinen, das Schnittmuster ist selbstgebastelt, das goldene Band stammt aus unserer Geschenkbandkiste, die Sternchen sind handgestickt (!) und für den nötigen Stand der Krone sorgt ein formgerecht zugeschnittenes Stück Schaumstoffgedöns, das ein vorheriges Leben als Polster in einer Verpackung vorzuweisen hat.


Das Krönchen darf mal schauen gehen, was so beim Creadienstag, bei HoT, bei den DienstagsDingen, bei Sew mini im Oktober und bei Kiddikram los ist.

Liebste Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen