Dienstag, 3. Oktober 2017

Winteranzug

Grade habe ich noch mein Sommerkleid gezeigt und nun kommt der neue Winteranzug fürs Sommerkind. So schnell kanns gehen mit den Jahreszeiten. Vor allem, wenn ich Ewigkeiten nix zeige. Dann staut es sich eben und es wird alles ein bisschen gemischt und komprimiert ;) 

Auf jeden Fall wollte ich für den kommenden - hoffentlich noch nicht sooo nahen - Winter wieder einen Wollabzug für das Sommerkind nähen. 
Während letztes Jahr noch eher getragen werden angesagt war, wird es dieses Jahr eher das Thema rumtoben sein ;) 
Es musste also etwas Warmes und Robustes her. 


Den Wollwalk habe ich übers Internet bestellt, konnte ihn also vorher nicht anfassen. Da er preislich wirklich günstig war, habe ich ihn trotzdem bestellt. Und mich dann geärgert. Er war wirklich kratzig. Aber eben auch robust. Und schön windicht. 

 

Nach inzwischen zweimaligem Waschen ist der Walk ein bisschen weicher geworden und so habe ich beschlossen, den geplanten Anzug daraus zu nähen und ihn innen einfach schön flauschig zu füttern. 

 

Für innen habe ich also einen tollen kuscheligen Nicki von Stoff und Stil verwendet, der sich netterweise in meinen Vorräten tummelte.  
Damit ist der Anzug noch mal ein bisschen wärmer und eben auch wirklich innen schön weich. Zwar bremst der Nicki ein bisschen beim Anziehen, das war mir aber bewusst und ich habe es zugunsten der Muckeligkeit in Kauf genommen. 


Den Schnitt habe ich selbst gebastelt. Als Vorlage diente ein vorhandener Anzug (der allerdings aus Baumwolle und eher für drinnen) und ein bisschen der bewährte Strampler-Schnitt von hier. 

 

Auch die Kapuze habe ich selbst gebastelt und bin wirklich ganz zufrieden mit ihr. So eine Kapuze habe ich nämlich noch nie genäht und dafür hat alles ganz gut geklappt.


Und ich habe sogar an ein Bändchen als Aufhänger und eines für die Größe gedacht (die muss ich allerdings noch drauf schreiben ;) ).


Vorn die beiden Seiten überlappen und bei der oben liegenden Seite habe ich eine Rundung eingebaut. Ich mag das sehr, das macht es ein bisschen weicher.


Während des Nähens habe ich mich dafür entschieden alle Walkstoff-Nähte, die ich mit der Overlock gmeacht habe, noch einmal mit einem normalen Gradstich abzusteppen, um sie so ein bisschen flacher zu bekommen. Diese Nähte habe ich in Rot gemacht und so haben sie nicht nur einen praktischen Nutzen, sonder sind auch noch ein kleines Designelement. Man staune!


Passend zu den Nähten sind dann auch die Knöpfe rot geworden.





Im Schritt habe ich einen Zwickel eingenäht, der für etwas mehr Bewegungsfreiheit und Windelpofreundlichkeit sorgen soll. Allerdings machen diese Dinger mich beim Nähen von gefütterten Anzügen wahnsinnig. Hier treffen dann nämlich zwei Nahmttypen aufeinander. Einmal wird der Außenstoff zusammengenäht (das gleiche mit dem Innenstoff), also alles ganz "normal. Aber es treffen an dieser Stelle auch Innen- und Außenstoff zusammen. Und das führt dann dazu, dass an einigen Stellen unheimlich viele Lagen Stoff gerne miteinander vernäht werden wollen. Und das ist bei so nem ohnehin schon dicken Wollwalk dann mal ne ganz schöne Fummelei. Insgesamt hat die Maschine das aber ganz gut hinbekommen und den Rest habe ich dann mit der Hand nachhgearbeitet. Am Endprodukt sieht man auf jeden Fall nix mehr ;)


Die Größe müsste so ca. 86/92 sein. Wenns gut läuft, könnte der Anzug also sogar nächsten Winter noch passen, diesen sollte er aber auf jeden Fall komplett mitmachen.


Nun überlege ich, ob das Kind trotzdem noch einen Schneeanzug braucht. So für die nassen, kalten Tage. Mal sehen. Ich denke, ich werde den Winter erstmal abwarten und schauen, wie weit wir so kommen. Und vielleicht haben wir ja auch wieder kaum Schnee hier. Und wenn doch, dann besorge ich dann eben noch einen Schneeanzug.


Derweil schauen wir nochmal beim Creadienstag, bei HoT, bei den DienstagsDingen, bei Sew mini im Oktober und bei Kiddikram vorbei.

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Wow, die hast du ohne Schnittmuster gezaubert? Das ist ja der Wahnsinn. Ich habe immer Angst, dass das in die Hose geht und dann der gute Stoff dahin ist... So etwas traue ich mich nur bei einfacheren Dingen. Klasse finde ich auch die auffälligen pinken Knöpfe, die geben dem unifarbenen Stoff noch etwas Pepp mit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Ja, ich war mir auch nicht ganz sicher, ob das was wird ohne Schnittmuster. Aber es hat geklappt. Nur die Beine sind ein bisschen lang. Aber die kann ich krempeln und vielleicht passt der ja dann nächstes Jahr noch ;)
      Vielen Dank für die lieben Worte und liebste Grüße zurück
      Hannah

      Löschen